Aktuelles

Monat der Überraschungen, Besuche und Aktivitäten
In Honduras beginnt die Vorweihnachtszeit bereits im November. Auch wir haben natürlich mitgemacht und unser Heim mit Weihnachtsdekoration beschmückt und unter anderem den Weihnachtsbaum und die Krippe aufgestellt. So wussten alle Kinder, dass Weihnachten bald vor der Türe steht.

Neue „provisorische“ Kinder
Die Geschwister Rixi (8 Jahre), Alexi (11 Jahre) und José (12 Jahre) haben unser Heim aufgesucht. Dies, da sich Alexi beim Holzschneiden schwer mit dem Buschmesser am Zeigefinger verletzt hat. José und Alexi müssen jeden Tag Holz holen, um dieses zu verkaufen. Als die Mutter nach einem langen Arbeitstag heim kam und Alexis Verletzung sah, war sie sehr besorgt. Sie hatte nicht einmal eine Schmerztablette oder passendes Verbandsmaterial da, weil ihnen hierzu die Mittel fehlen. So entschlossen sich die drei Kinder, am nächsten Tag ins „yo quiero ser...“ zu kommen, um Hilfe zu suchen. Unser Hausarzt hat sein Bestes gegeben, und den...

Weiterlesen

Zusammenarbeit mit der japanischen Botschaft
Unsere Stiftung Fundación „yo quiero ser...“ in Honduras ist die Verbindung zwischen der öffentlichen Schule Centro de Educación Dionisio de Herrera und der japanischen Botschaft für die Renovierung dieser Schule. Das heisst, dass wir dafür zuständig sind, dass das japanische Geld richtig und zielgerichtet für diese Schule eingesetzt wird.
Diese Primar- und Sekundarschule zählt rund 1‘000 Studenten und befindet sich am Rande eines Slumsgebiet. Sie befand sich in einem erbärmlichen Zustand und es war nur eine Frage der Zeit, bis die Dächer einstürzen würden und die elektrischen Installationen verheerendes anrichten würden.
Seit November sind die Renovationsarbeiten im Gange und dieses Projekt sollte bis anfangs Februar abgeschlossen sein, damit die Schüler das neue Schuljahr in den renovierten Gebäuden in Angriff nehmen dürfen.

Geburtstagskinder
Während dem ganzen Jahr feiern jeweils gebündelt am Ende vom jeweiligen Monat die Geburtstage die...

Weiterlesen

Sicherheit
Um unseren Heimbewohner mehr Sicherheit bieten zu können, sahen wir uns verpflichtet, unsere Aussenmauer aufzustocken und diese mit einem Stacheldraht zu versehen. Diese Anpassung hat aber noch einen ganz anderen Vorteil. Obschon unser Fussballplatz von einem Ballfangnetz umrandet wird fliegen teilweise Bälle über die Aussenmauer in das Nachbarsquartier. Wenn dies geschieht, bekommen wir die Bälle nie mehr zurück.
Unsere Sicherheit ist bestimmt erhöht worden und der Ballverlust dezimiert, dennoch glauben wir stets an unsere vielen guten, Schutzengel, welche uns tagtäglich auf unserem Lebensweg beschützen.

Bäckerei
Unsere Erzieherin Karin backt zweimal die Woche mit unseren älteren Mädchen. Sie versorgen uns somit mit ganz vielen leckeren Gebäcken. Zum Frühstück gibt’s Brote, als Pausensnack allerlei Schokoladengipfel, Hefeschnecken, Muffins etc. und für das Mittag- oder Nachtessen Poulettacos, Poulettaschen, Pizza und viele weitere Leckereien.
Langsam sind unsere Mädchen zu...

Weiterlesen

Dia del Niño
In Honduras warten alle Kinder auf den 10. September, denn es ist „Dia del Niño“, was Tag der Kinder bedeutet. An diesem Tag durften unsere Kinder die von Greta und Peter Hofmann geschenkten neuen Kleider tragen. In der Schule vergnügten sich die Kinder mit Spielen, feinem Essen, Geschenken und natürlich dürften die Piñatas nicht fehlen.
Unsere Sekundarschüler haben dieses Jahr selber Piñatas für den „Dia del Niño“ gebastelt. Die Figuren werden aus Papiermaché hergestellt und mit Süssigkeiten gefüllt. Die Kinder durften dann mit einem Besenstiel auf die aufgehängten Piñatas schlagen, bis die Süssigkeiten herausfielen und sich anschliessend alle darauf stürzten. Nicht nur der 10. September ist ein Feiertag für unsere Kinder gewesen, denn an jedem Sonntag des Monats erhielten wir Besuch von verschiedene Gruppen: Salsasschule, Medizinstudenten von der Universität, eine Jugendgruppe aus der Kirche sowie unsere Freunde der Gran Comission. Alle brachten Geschenke, Essen, gute...

Weiterlesen

Schulfeste
Einige unserer Schildkröten wurden für einen Tag an die Schule ausgeliehen, ein grosses Abenteuer für unsere Reptilienfreunde. Die „yo quiero ser…“-Kindergärtner durften den Kanton Atlantida präsentieren und dachten, dass die Schildkröten perfekt dazu passen. Ihre innovative Idee wurde bei den Lehrerinnen sehr geschätzt war eine abwechslungsreiche Attraktion für Klein und Gross.
Zu diesem Anlass wurden traditionelle Gerichte angeboten und typische lokale Tänze von den verschiedenen Schulklassen präsentiert. Im Kindergarten traten die Mädchen in traditionellen Trachten auf und die Jungs waren als Garifunas gekleidet. Diese Kleider gaben ihrer Tanzvorführung den ganz typischen Charakter dieses Kantons.

In der Sekundarschule feierten sie, zum Dank der Schwester Maria Luisa, den Gründungstag der „Misioneras de la Caridad y la Prividencia“. Zu diesem Anlass fand ein Gottesdienst mit dem Bischof und einigen Pfarrern statt. Für unsere Kinder war dies eine ganz spezielle Messe,...

Weiterlesen

Carolina Cross Connection
Auch in diesem Monat haben wir jeden Dienstag und Mittwoch Besuch von unseren Carolina Cross Connection- Freunden aus den USA erhalten. Ganz grosse Freude hatten die Kinder am Geigenspielen, denn das war für alle das erste Mal, dass sie ein Saiteninstrument spielen durften. So haben wir während ca. 5 Stunden Geigenmusik auf unserem Areal gehabt. Unsere Mädchen und Knaben, welche älter als 12 Jahre sind, wurden von CCC für ein Wochenendcamp nach Peña Blanca eingeladen. Der Ort ist ein kleines Paradies und unsere Kinder durften während 3 Tagen mit Jugendlichen von 4 anderen Kinderheimen und den Organisatoren von CCC verbringen. Dies war für sie eine einmalige Erfahrung; sie konnten neue Freundschaften schliessen, sie wurden motiviert, positive Führer in der Gemeinschaft zu werden und naturlich wurde viel gespielt, gelacht und konnten mit riesen grossen Schaukeln über den Fluss hin- und herschaukeln. Mit vielen bunten selbstgemachten T-Shirts kamen sie nach 3 Tagen überglücklich wieder nach Hause. Damit auch die Kleinsten von den Kinderheimen die Chance erhalten, einen speziellen Tag zu verbringen, organsierte CCC den Anlass „Ein Tag der Gemeinschaft“. Dieser Anlass hat in einem privaten Park in San Pedro Sula stattgefunden, wo die Kinder durch spielerische Art und Weise erfahren durften, dass wir alle durch eine grosse Liebe verbunden sind. An diesem Tag waren 170 honduranische Kinder eingeladen und man konnte das grosse Potential eines jeden sehen, die Hoffnungsträger der honduranischen Zukunft. Für uns ist die Erfahrung mit CCC unvergesslich und jedem einzelnen dieser Organisation ein grosses Dankeschön, dass sie uns während 6 Wochen besucht, begleitet und uns unvergessliche Stunden geschenkt haben....

Weiterlesen

Einweihungsfeier des zweiten Stockwerkes
Am 6. Juni fand das langersehnte Einweihungsfest des zweiten Stockwerkes statt. Für diesen speziellen Anlass ist unser Engel und Sponsor des zweiten Stockwerkes, Gerard van Kesteren mit seiner Frau Teresa, unser Stiftungsratsmitglied Giatgen Scarpatetti und Stiftungsratsmitglied der van Kesteren Foundation, Martin Aerzethauser, aus der Schweiz angereist. Auf dem Fussballplatz wurden Zelte aufgestellt und für 100 Personen eingedeckt. Um 11.00 Uhr konnten wir bereits die ersten geladenen Gäste willkommen heissen, dazu zählt auch die lokale Zeitung und das Fernsehen. Nach der Begrüssung wurde dann das Band von unserer Mayte und Gerard, nach alter Tradition, mit einer Schere durchtrennt und der Bischof segnete das zweite Stockwerk. Während dem Aperitiv haben die Kinder Dankeslieder für Gerard gesungen und einige Tänze aufgeführt. Auch eine Folklore-Tanzgruppe der Kirche hat getanzt und die Schweizer Gäste miteinbezogen welche ihr bestes Tanzkönnen...

Weiterlesen

Wonderland
In Honduras herrschen zur Zeit hochsommerliche Temperaturen, das Thermometer stieg bis über 40° Grad. Deswegen wurden landesweit die Schulzeiten während zwei Wochen von 13.00 Uhr auf 10.30 Uhr verkürzt. Wir nutzten das schöne Wetter, um einen ganzen Tag im Wasserpark Wonderland zu verbringen. Währenddem die Kleinsten grossen Spass an den Rutschbahnen hatten, zeigten die älteren Mädchen ihre Tanzkünste. Zum Erstaunen aller Gäste konnten sie problemlos mit der Animateuren mithalten.

Rotaract
Der Rotaract Club San Pedro Sula hat uns zu einer zahnärtzlichen Untersuchung in einem anderen Kinderheim eingeladen. Am Anfang erklärten die Fachleute, wie die Kinder ihre Zähne pflegen und schützen können und erhielten Instruktionen wie die Zähne korrekt gereinigt werden. In dreier Gruppen wurden Sie dann jeweils untersucht inklusiv gründlicher Zahnsteinreinigung. Währenddessen waren die Kinder beschäftigt mit Spielen. Zum Schluss erhielt jedes Kind eine Zahnbürste und Zahnpasta.

Mutte...

Weiterlesen

Silke
Silke Ramsch aus Hilzingen (Deutschland) war während einem halben Jahr als Volontärin bei uns im Heim. Während den Schulferien hat sie den Kindern Englisch unterrichtet, alle Namensschilder für die Schulhefter erstellt und das Schulmaterial vorbereitet für das kommende Schuljahr. Am Schluss hat sie auch mitgeholfen die Wände und Röhren am Hauptgebäude anzustreichen, Arbeiten die durch die Renovation des Hauptgebäudes angefallen sind. Der Musikverein Schlatt am Randen, wo Silke Mitglied ist, hat ein Weihnachtskonzert zugunsten unseres Kinderheims veranstaltet. Auch die Firma Dachser, bei welcher sie gearbeitet hat, organisierte eine Sammelaktion für uns Kinderheim. Es ist sehr schön zu sehen, wie mitfühlend und unterstützend die Leute sind, wenn sie einen direkten Bezug zu einer Person haben und genau wissen, wo das Geld hingeht.

Semana Santa
Die letzten Jahre haben wir die Osterwoche immer in Santa Rosa de Copan verbracht. Leider war dies dieses Jahr nicht möglich, da der...

Weiterlesen

Fertigstellen und einrichten des ersten Stockwerks
Während das Aufstellen des zweiten Stockwerks im Eiltempo vollbracht wurde, hat das Anstreichen des bestehenden Gebäudes mit allen Details viel mehr Zeit gekostet, als angenommen. Auch mussten alle elektrische Leitungen wieder neu gelegt werden. Aber Ende März war das erste Stockwerk wieder einzugsbereit, kinderfreundlich dekoriert und eingerichtet, sodass alle ausgezogenen Kinder wieder zurückzügeln konnten. Diese Zeit zuvor war geprägt von Improvisation, denn die kleinsten Mädchen schliefen im Esszimmer von der Sala Cuna, die ältesten Mädchen in der Stube des Personalshauses und die kleinsten Knaben wurden im Haus der älteren Knaben vorübergehend integriert. Ehrlich gesagt, hatten wir überall ein Chaos, denn niemand fühlte sich zu Hause in seinen vier Wänden und somit auch nicht verantwortlich für das Aufräumen. Gott sei Dank ist jetzt fast alles abgeschlossen, wir warten lediglich noch auf die Vorbehandlung des Holzbodens und auf...

Weiterlesen

Aufstockung des Hauptgebäudes
Am 1. Februar sind Reto Blattmann, Sepp und Erwin Annen, Helmut und Samuel Zurbuchen zusammen mit Luisa und Paul Scarpatetti nach San Pedro Sula gereist, mit der Mission, innerhalb von 3 Wochen ein neues Geschoss auf unser bestehendes Hauptgebäude zu bauen. Dieses grosse Projekt ist von unserem Stiftungsratsmitglied Gerard van Kesteren finanziert worden und die Baufirma Strüby AG in Seewen plante dieses Grossprojekt. Den Aufbau erleidgten die Schweizer mit Hilfe eines einheimischen Kranführers und mit Projektleiter Reto, der mit dem Vorhaben bestens vertraut war, denn er fertigte die Skizzen an welche den Fachplanern dienten um die Pläne zu zeichnen. Am ersten Arbeitstag galt es, das bestehende Haus mit einem Grundriss von 35 auf 13 Metern abzudecken. Am dritten Tag trafen endlich die langersehnten 7 Container ein. Danach ging es im Eiltempo voran, Balken für Balken, Wand für Wand, wurden mit höchster Präzision zusammengeführt, dass nach einer Woche bereits das neue Gebäude mit gedecktem Dach stand. Es war unglaublich wie schnell und professionell sie gearbeitet haben und vorallem die WC-Module haben alle erstaunt. Diese „Kasten“ wurden in der Schweiz mit allem Nötigen (Lavabo, WC und Dusche) ausgerüstet, sodass die ganzen Module fixfertig montiert werden konnten. Am Schluss verpassten sie dem neuen oberen Stock auch noch einen Anstrich. Nun müssen wir nur noch Strom- und Sanitär-Arbeiten ausführen und die endgültige Einweihung wird dann im Juni folgen. Wir alle sind begeistert vom neuen Holz-Aufbau und den erlangten Luxus! Wir haben nun einen grossen Saal für Events, ein grosses Computerzimmer und 8 weitere Schlafzimmer dazu gewonnen. Dieses Projekt war ein voller Erfolg und an dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Gerard bedanken, dass er uns diese Aufstockung ermöglicht hat, sowie bei den 7 Schweizern, für ihren unermüdlichen und perfekten Einsatz....

Weiterlesen

Santa Rosa de Copan
Seit Beginn der Schulferien im November, hat das Klima nie zugelassen, dass wir nach Santa Rosa de Copan in die Ferien fahren konnten, da es stets geregnet hatte. Anfangs Januar haben wir uns dennoch entschlossen loszufahren und nahmen das „Regen-Risiko“ auf uns.
Die Kinder sowie alle Angestellten haben diesen Tapetenwechsel sehr geschätzt und die Ferientage genossen. Das Santa Rosa de Copan Projekt ist in vollem Gange und die Kinder konnten tatkräftig mithelfen. Grosse Mengen an Holz mussten wegtransportiert werden,
was mit vielen fleissigen Händen und der altbekannten Ameisentaktik ein kurzer Akt wurde. Am Abend spielten die Kinder jeweils Gesellschaftsspiele und auch tagsüber war es sehr schön zu beobachten, wie sie die Freiheit genossen haben und ihrer Kreativität freien Lauf liessen. Neue Spiele wurden erfunden (Versteckenspielen, Räuber und Polizei,...) und die Älteren haben ganz toll die Kleinsten mitintegriert. Unsere Mädchen haben während dieser Woche...

Weiterlesen